Exkurs: Directionals

Erfahrungen usw.
Antworten
Benutzeravatar
ducnarrx
Benutzer
Beiträge: 234
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:37
Wohnort: Essen

Exkurs: Directionals

Beitrag von ducnarrx » Di 27. Mai 2014, 16:22

Hallo zusammen,

ich interessiere mich zunehmend für Directionals und bin an euren Erfahrungswerten interressiert ... also wer hat was und wie ist das Board? Besteht die Möglichkeit, dass ich das Board mal testen kann?

Danke, Dennis
unterwegs auf:
North Rebel in 7, Flysurfer Boost in 9 & 13, Speed 4 Lotus in 12, 15 & 21
Spleene Door HTL (159x45), F.One TX4 (136x40), Slingshot Screamer 5'4 und 5'8 Axis New Wave sowie diverse olle Schnittchen

Benutzeravatar
ducnarrx
Benutzer
Beiträge: 234
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:37
Wohnort: Essen

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von ducnarrx » Sa 28. Jun 2014, 20:06

Hat jemand ein (älteres) Kite-Magazin in dem Directionals für unsere Gefilde getestet wurden? (ja, ... :nono: weiß ich - will mich ja nur grob orientieren... :baeh: )

Ein Scan und Austausch per Mail wäre prima ;-)
unterwegs auf:
North Rebel in 7, Flysurfer Boost in 9 & 13, Speed 4 Lotus in 12, 15 & 21
Spleene Door HTL (159x45), F.One TX4 (136x40), Slingshot Screamer 5'4 und 5'8 Axis New Wave sowie diverse olle Schnittchen

Benutzeravatar
Hoschi
Benutzer
Beiträge: 176
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 21:38
Wohnort: Troisdorf

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von Hoschi » Mi 2. Jul 2014, 16:56

Bin jetzt auch im Direktional Fiber :lol:

Nach einigen Tests habe ich mir erstmal ein Fish von LF gekauft um bei Leichtwind und kleinen Wellen
Fusswechsel und ersten Halsen und Wenden zu üben.

Für Grosse Wellen nehme ich erstmal noch das Bidi. Später schauen wir mal.

Was Das Material angeht hast Du bei den Direktional eine enorme Spann- und Einsatzweite.
Je nachdem was und Wo Du es vor hast funktionieren die Bretter besser /schlechter.

Aus dem Üblichen Sortiment würde ich für den Anfang ein etwas Breiteres Brett empfehlen.
Die sind nicht so schnell, tragen länger, damit hast Du mehr Zeit für dein Manöver.

Die schmalen Exemplare sind etwas für grosse Wellen, welche in unseren Breitengrade sehr selten bis gar nicht vorkommen.
Blade Fat Lady 2012 17 qm
Blade Trigger 12,9,7 qm

Airush Lifewire Team 2014 137
LF Fish 5.3

Zu Verkaufen:
Spleene Q 9 qm mit Bar
Spleene RIP Max 140x47 Leichtwind /Anfänger Board
bei Interesse PN

Benutzeravatar
ducnarrx
Benutzer
Beiträge: 234
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:37
Wohnort: Essen

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von ducnarrx » Do 3. Jul 2014, 09:59

Im denglischen Fachjargon also eher "Small Waves" anstatt "Big Waves" :ty:

Mir schwebt folgendes vor:
- Anfänger geeignet also im Zweifelsfall fehlerverzeihend
- kleine Wellen (also unsere Gefilde Nord- und Ostsee, hin- und wieder Mittelmeer)
- Option auf strapless und (vernünftige) straps
(- Leistwindeignung ist mir iegentlich gar nicht so wichtig aber es wird oft zwischen Leichtwind + Race und Leichtwind + Welle unterschieden, dann im Zweifelsfall eher Letzteres)

Auf GleitenTV sind mir demnach bisher insbesondere folgende 3 Boards aufgefallen:
- Seaflight Futurama
- North Nugget
- North Nugget TT

Allerdings sind das "leider" Bretter aus der Saison, die über das anvisierte Budget liegen, wobei ich schon ein gutes Angebot für North vorliegen habe ...

Zwischen den Vor-/Nachteilen der Bausweise bin ich mir noch uneinig, heißt ggf. schneidet das Futurama konstrruktionsbedingt im Vergleich beim Thema Langlebigkeit schlechter ab, der Unterschied zwischen nugget und nugget TT scheint in der Realität ebenso zwielichtig ... da wird natürlich in allen Richtungen diskutiert ... weiß nicht, ob die Boards nach PU und EPS bauweise wirklich soviel anfälliger sind, als die Sandwichbauweise - daher ja auch u. a. dieser Beitrag.

Bin nächste Woche bzw..Wochenende wieder auf dem Wasser und werde mich zum Testtermin vormerken lassen ... :blob:

P.S. @Michael: Was hast du denn für dein LF bezahlt? Zustand? ... auch gern per PN.
unterwegs auf:
North Rebel in 7, Flysurfer Boost in 9 & 13, Speed 4 Lotus in 12, 15 & 21
Spleene Door HTL (159x45), F.One TX4 (136x40), Slingshot Screamer 5'4 und 5'8 Axis New Wave sowie diverse olle Schnittchen

Benutzeravatar
Hoschi
Benutzer
Beiträge: 176
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 21:38
Wohnort: Troisdorf

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von Hoschi » Fr 4. Jul 2014, 13:56

Ich würd mich nach sowas wie Celeritas oder T-Rex von SS umschauen.
Wie gesagt, Bretter die etwas breiter sind verzeihen auch eher Fehler.
Das Nugget sehe ich eher als Spassmaschine und Flautenkiller.
ansonsten alle Arten von Fish um die 5.6er Länge müssten passen.
Da müssten auch gebrauchte Exemplare unter 300€ auf jeden Fall zu bekommen sein.
Zum Thema Straps: Die kannst Du ja auf so ziemlich alle Bretter draufschrauben.
Falls Dir die Original Straps nicht gefallen, im Windsurfladen bekommst Du reichlich Auswahl.

Ich habe mich für ein Gebrauchtes Teil entschieden weil nur durch Probieren und Training bekommst Du ein Gefühl dafür.

Ich glaube auf Oase gibt es schon so viele Abhandlungen davon.
Blade Fat Lady 2012 17 qm
Blade Trigger 12,9,7 qm

Airush Lifewire Team 2014 137
LF Fish 5.3

Zu Verkaufen:
Spleene Q 9 qm mit Bar
Spleene RIP Max 140x47 Leichtwind /Anfänger Board
bei Interesse PN

Benutzeravatar
ducnarrx
Benutzer
Beiträge: 234
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:37
Wohnort: Essen

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von ducnarrx » Mo 14. Jul 2014, 22:51

Hatte am WE die Gelegenheit ein Nugget TT, Quest und Whip von North und ein New Wave von Axis zu testen ...

Strapless Waveboards sind ja mal Megageil :kite: hätte ich fast nicht gedacht, hatte wieder soviel Spaß wie bei meinem ersten mal Kiten :-) echt geiles Feeling !!

Nun muss aber noch Slingshot und ggf. Fone herhalten ... habe mal einige Shops recherchiert - Natural High am Dam könnte sich zum Testen lohnen - hat noch wer eine Idee, wo ich Testen bzw. ausleihen kann? Habe mir auch extra das VWDS Safety Tool wg Versicherung für diese Saison zugelegt.

Nach derzeitigem Stand würde ich noch gern mindesten folgenden Stuff testen:
- Slingshot Celeritas in 5'8 oder 5'11,
- Slingshot Tyrant 5'11 oder 6'1
- Fone ?

Ansonsten ... ja, Nugget ist eher Leichtwindboard mit Wellenaffinität - war nicht so meins, ist die Erkenntnis - ich weiß was ich nicht will :xlol: ... ggf. werde ich meine geliebte Door abgeben um Platz im Bulli zu bekommen, grad echt infiziert ;-) Bisher liegt das New Wave vorn aber von Slingshot hört man hier ja nur gutes...
unterwegs auf:
North Rebel in 7, Flysurfer Boost in 9 & 13, Speed 4 Lotus in 12, 15 & 21
Spleene Door HTL (159x45), F.One TX4 (136x40), Slingshot Screamer 5'4 und 5'8 Axis New Wave sowie diverse olle Schnittchen

Benutzeravatar
Drachenzuechter
Benutzer
Beiträge: 549
Registriert: Do 23. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Buenos Eisig
Kontaktdaten:

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von Drachenzuechter » Di 15. Jul 2014, 09:54

Wie bist Du mit der Anhöhe in der Mitte der Standfläche des New Wave klar gekommen?
Stört die nicht beim Umherwandern?

(Das Axis ist ja praktisch der Ersatz vom Underground Kipuna, nachdem der Shaper wohl von Underground
zu Axis gewechselt hat.)
...entweder bissig oder mit "Blümchen" - JN Wildthing oder Prima Donna mit 135er Dynamit

"una sonrisa no te cuesta nada, pero vale mucho..." ;-)

Benutzeravatar
ducnarrx
Benutzer
Beiträge: 234
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:37
Wohnort: Essen

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von ducnarrx » So 3. Aug 2014, 12:15

Habe das Axis von Thilo ja erst an meinem "2. strapless Directional"-Tag probiert - fand es neben dem Whip aus 2013 mit am besten - da habe ich sogar noch drauf gestanden, wenn ich es eigentlich schon vergeigt hatte ... Die Erhöhung in der Mitte sieht glaube ich störender aus als sie tatsächlich ist - bin damit ganz gut klargekommen, vielleicht hilft sie sogar als Orientierung und gibt entsprechend extra halt unter der Fußmitte ...

Das Celeritas (und Tyrant) von SS werden ja hoch gelobt ... aber gestern waren miserable Leichtwindbedingungen am Dam (und für SPO war das Zeitfenster zu klein, seufz), sodass ich den Test erneut verschieben musste ... bei der Recherche kristallisierte sich jedoch heraus, dass SS wohl robustere Wave-Boards baut als North (und Axis) aber nach einem Test weiß ich mehr ...
unterwegs auf:
North Rebel in 7, Flysurfer Boost in 9 & 13, Speed 4 Lotus in 12, 15 & 21
Spleene Door HTL (159x45), F.One TX4 (136x40), Slingshot Screamer 5'4 und 5'8 Axis New Wave sowie diverse olle Schnittchen

Benutzeravatar
Hoschi
Benutzer
Beiträge: 176
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 21:38
Wohnort: Troisdorf

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von Hoschi » Di 19. Aug 2014, 10:13

Hatte in SPO die Gelegenheit ein paar Bretter zu Testen.
Ergebnis: Secret Weapon von Cabrinha war das geilste was ich bisher unter den Füssen hatte.

Hatte es in 5.10 unter den Füssen.
Es ist eher ein richtiges Surfboard, geht super um die Kurven, beim zweiten Versuch hat die Halse geklappt, fast wie von selbst.

Fährt sich auch im unruhigen Wasser sehr gut.
Kann eine Probefahrt auf jeden Fall empfehlen.

Was auch viel Spaß gemacht war das Spleene Board. Abhängig wie Du auf dem Brett stehst verändert sich der Flex und die Form. Nachteil war der Belag. Es war sehr rutschig. Rainer meinte ich hätte nur ein Proto und das Serienmodel hätte eine andere Beschichtung. Das würde ich auf jeden Fall nochmal testen. Ein sehr geiles Board und ein interessantes Konzept (Snowboardbauweise wie die Twintips)
Blade Fat Lady 2012 17 qm
Blade Trigger 12,9,7 qm

Airush Lifewire Team 2014 137
LF Fish 5.3

Zu Verkaufen:
Spleene Q 9 qm mit Bar
Spleene RIP Max 140x47 Leichtwind /Anfänger Board
bei Interesse PN

Benutzeravatar
ducnarrx
Benutzer
Beiträge: 234
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:37
Wohnort: Essen

Re: Exkurs: Directionals

Beitrag von ducnarrx » Do 9. Okt 2014, 20:34

So, aus aktuellem Anlass mal ein kurzes Update - habe am verlängerten WE ein paar Slingshot-Directionals Probe fahren können.

- Celeritas aus 2015 in 5,8 und aus 2014 in 5,11 bei ca. 14-18Kn mit 12er Lotus (Salsa)
---Contra: im Lowend kam ich mit dem wendigen 5,8er teilweise nicht mehr ausreichend in Fahrt und Höhe ... vielleicht auch mangelnde Erfahrung
---Pro: Bleibt strapless gut am Fuß kleben, kein Schlagen auf der Salsa Choppy-Piste

- Screamer aus 2015 in 5,4 bei 21-27 Kn mit 7er Rebel (Dam)
--Muss ich nochmal bei weniger Wind testen um das Lowend abschätzen zu können
---Contra: Keine schöne Shortboard-Optik :baeh:
---Pro: Bleibt strapless gut am Fuß kleben, gefiel mir aus dem Bauch heraus besser als das Celeritas, passt ohne Umbau ins Boardfach im Bulli :lol: ebenfalls kein Schlagen, wobei anderer Spot ...

Von daher stehen :!: SS Screamer und Axis New Wave :!: momentan an der Spitze ... danach :?: SS Celeritas und North Whip :?: ... für mich definitiv raus sind North Nugget TT und Quest :nono: .

Mal sehen wann und was ich erneut zum Testen bekomme :weg:
unterwegs auf:
North Rebel in 7, Flysurfer Boost in 9 & 13, Speed 4 Lotus in 12, 15 & 21
Spleene Door HTL (159x45), F.One TX4 (136x40), Slingshot Screamer 5'4 und 5'8 Axis New Wave sowie diverse olle Schnittchen

Antworten